Vielen Dank, Frau Braun, dass Sie sich Zeit für das Interview mit REGENERATION DEUTSCHLAND genommen haben und uns so tolle Aufnahmen zur Verfügung stellen!

Bitte erzählen Sie uns zunächst in wenigen Sätzen, was das Kerngeschäft Ihres Unternehmens oder das Anliegen Ihrer Organisation ist:

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. setzt sich seit über 25 Jahren für den Erhalt von bedrohten Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume ein. Die AGA ist international tätig, um mit ihrer Projektarbeit den Schutz und den Erhalt der Natur zu fördern, das Umweltbewusstsein zu stärken sowie die Zerstörung der Lebensgrundlage von Menschen, Tieren und Pflanzen zu verhindern.

Was hat Ihnen an der Online-Bewegung "Regeneration Deutschland" so gefallen, dass Sie sich ein Grundstück gesichert haben?

Das Thema Nachhaltigkeit spielt im Artenschutz eine große Rolle. Wir setzten uns ja für den Schutz bedrohter Arten ein, für das langfristige Überleben der Arten und den nachhaltigen Erhalt der Artenvielfalt. Der Begriff der Nachhaltigkeit bezieht sich aber nicht nur auf das Thema Umwelt, sondern umfasst auch die Bereiche Gesellschaft und Wirtschaft. Die Online-Bewegung "Regeneration Deutschland" bietet eine Plattform, um engagierte Personen und Gruppen aus diesen Bereichen zu vernetzen. Diese Möglichkeit hat uns gefallen und wir möchten gerne ein Teil der Bewegung sein.

Was erwarten Sie sich von "Regeneration Deutschland"?

Wir möchten im Rahmen der Online-Bewegung "Regeneration Deutschland" auf das Thema Artenschutz aufmerksam machen. Wir würden uns freuen, neue Mitstreiter für unsere Artenschutzarbeit und Förderer für unsere Projekte zu gewinnen. Wir möchten durch unsere Öffentlichkeits- und Informationsarbeit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Privatpersonen und Unternehmen kommt hierbei eine große Bedeutung zu.

War Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen schon immer ein großes Thema? Wenn "Nein", was hat Sie zum Umdenken veranlasst?

Die AGA setzt sich schon seit über 25 Jahren für den Artenschutz ein. Nachhaltigkeit war und ist hierbei immer schon ein wichtiges Thema.

Mit welchen Maßnahmen motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zu nachhaltigem Handeln?

Die AGA ging aus der 1981 initiierten "Aktion Rettet die Schildkröten" hervor, in der sich Privatpersonen gegen das grausame Abschlachten der Meeresschildkröten eingesetzt haben. Bis heute setzen sich die Mitstreiter bei der AGA mit vollem Engagement für den Artenschutz ein, es ist für uns noch immer eine Herzensangelegenheit und in vielen Bereichen können wir auf die professionelle Unterstützung ehrenamtlicher Mitstreiter zählen. Das engagierte Miteinander und die Entwicklungen und Erfolge in unseren Projekten motivieren uns immer wieder aufs Neue, auch wenn es leider viel zu oft bedrückende Meldungen und Entwicklungen im Artenschutz gibt.

Welche Reaktionen auf Ihr faires Verhalten erfahren Sie von Ihren Kunden?

Als gemeinnützige Organisation haben wir keine Kunden im eigentlichen Sinne. Für unsere Arbeit sind wir auf Spenden angewiesen und werden durch Spender, Fördermitglieder und Paten unterstützt. Die AGA ist eine kleine Organisation und wir bekommen immer wieder positives Feedback von unseren Förderern, Projektpartnern und Unternehmen, die unsere Arbeit unterstützen. Das freut und bestätigt uns natürlich ungemein.

In Ihrem Unternehmen setzen Sie auf Nachhaltigkeit. Welchen Einfluß hat dieses Thema auf Ihren privaten Alltag?

Für mich sind diese Bereiche eng verknüpft. Unser privater Alltag und insbesondere unser Konsumverhalten haben Auswirkungen auf unsere Umwelt, eine nachhaltige Entwicklung und den Erhalt der Biodiversität. Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Teil meines Arbeitsalltags, sie ist Teil meiner Überzeugung und eine Grundlage meines privaten Alltags.

Verfasst am 22.05.2012 von Regeneration Deutschland

Kommentare unterstützt durch Disqus