Die Initiative „Mehr wissen! Mehr tun!“ hat sich zum Ziel gesetzt über Nachhaltigkeit aufzuklären. Dabei wird besonders hervorgehoben, dass Nachhaltigkeit nicht klar definiert ist und viele Formen und Gestalten annehmen kann. Nachhaltigkeit ist nicht nur „Umwelt“, „Wirtschaft“ und „Soziales“, sondern kann schon mit kleinen Gesten beginnen.

Auf der Homepage der Initiative gibt es Anregungen und Beispiele, wie solche Gesten aussehen könnten. Schon allein wegen diesen Tipps für einen nachhaltigeren Lebensstil lohnt sich ein virtueller Besuch. Aber auch Literaturempfehlungen und Vorstellungen von anderen Blogs bereichern den Online-Auftritt.

Des Weiteren wird auf andere nachhaltige Initiativen und Veranstaltungen, wie zum Beispiel interessante Messen aufmerksam gemacht. Hinweise zu Filmen, die größtenteils von Amateurfilmern aus Überzeugung gedreht wurden, ergänzen das umfangreiche Angebot. So wird auf unterhaltsame Art und Weise Tatendrang geweckt.

Als Teil der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ wird die Intitiative von höchster Stelle unterstützt und genießt hohes Ansehen.

Der Tu’s Day

Der jährlich stattfindende Tu’s Day ist eine Aktion, die auf die Wichtigkeit des Themas Nachhaltigkeit hinweisen soll. Der Aktionstag für mehr Nachhaltigkeit in unserem Leben findet im Rahmen der Aktionswoche der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ statt und richtet sich gezielt an Schulklassen um schon dem Nachwuchs die Bedeutung von Nachhaltigkeit näherzubringen.

Das Event wurde zum ersten Mal im vergangenen Jahr in Kooperation mit SchülerVZ durchgeführt und war in den Augen der  Verantwortlichen ein voller Erfolg. In den Rahmen des Tages ist ein Wettbewerb mit eingebunden, der Schulklassen und Arbeitsgemeinschaften dazu herausfordert, möglichst kreative Ideen in Bezug auf die Nachhaltigkeit einzureichen.

„Pimp my Shirt“ hieß die Aktion der Gewinner-Klasse aus Bad Hersfeld. Einundzwanzig Schüler sammelten für diese Aktion löchrige, fleckige oder aus der Mode gekommene Textilien. Die scheinbar nutzlosen Kleidungsstücke gestalteten sie individuell um. Die entstandenen Eigenkreationen wurden für einen guten Zweck verkauft. Ein kreatives Recycling-Projekt, bei dem der Wert der Dinge geschätzt und das eigene Konsumverhalten reflektiert wird.

Ich tu’s. Und du?

Der diesjährige Tu’s Day findet am 25. September statt und steht unter dem Motto „Ich tu’s. Und du?“. Auch dieses Jahr werden wieder kreative Ideen gesucht, die dazu Beitrage mit kleinen Mittel die Welt ein Stück nachhaltiger zu gestalten.

Die beim letzten Aktionstag entstanden Projekte haben gezeigt, wie vielfältig und originell Nachhaltigkeit gestaltet sein kann. Wir möchten Ihnen empfehlen, Kinder oder Lehrer auf den Aktionstag aufmerksam zu machen. So wird schon im frühen Alter spielerisch die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit erlernt.

Kleine Dinge können Großes Bewegen

Die Initiative „Mehr Wissen! Mehr Tun!“ ist uns von REGENERAION DEUTSCHLAND sehr sympathisch, da sie - wie unsere Online-Bewegung - über Nachhaltigkeit aufklären möchte. Dabei gilt es, die Regeneration Deutschlands Schritt für Schritt voranzutreiben und durch kleine Gesten Großes zu bewegen.

Auf REGENERATION DEUTSCHLAND können Verbraucher, Organisationen und Unternehmen die kleinen Dinge explizit machen, die oft unbemerkt von der Öffentlichkeit ablaufen: Faire Mitarbeiterbezahlung, respektvoller Umgang mit dem Personal, Bezug von Ökostrom, Verwendung von recyceltem Papier usw. All dies trägt dazu bei, das gemeinsame Zusammenleben nachhaltiger zu gestalten.

Dieser Artikel wurde verfasst von Jonathan Muck aus der Onlineredaktion von REGENERATION DEUTSCHLAND.

Verfasst am 12.04.2012 von Regeneration Deutschland

Kommentare unterstützt durch Disqus