Icon
Places

Ökologie

CityFarm Augsburg

Schönbachstraße 150a/Eingang im Westendorfer Weg

86154 Augsburg

Facebook

Die CityFarm Augsburg ist ein Low-Budget Projekt und Teil des Transition-Town-Vereins für eine langfristig lebenserhaltende Gesellschaft. Unsere Farm ist ein offener Garten für alle Stadtbewohner und bietet einen Freiraum und Lernort an dem es ungezwungen die Begeisterung für wilde/kultivierte Natur zu entdecken gilt. Sie ist ein Ort der Begegnung, des Austausches,Ausgleichs und der Erfahrung.

Icon

Nachhaltigkeitskriterien

Faire Löhne
0%
Faire Verträge
0%
Soziale Zusatzleistungen
0%

.

Personalentwicklung
0%
Beruf und Familie
0%
Sicherheit und Gesundheit
0%

Nachhaltigkeit
100%
Stakeholderdialog
100%

Da die CityFarm ein Gemeinschaftsprojekt ist, arbeiten wir eng mit vielen Menschen aus den verschiedensten Alters- und Gesellschaftsgruppen zusammen. Da auf der CityFarm der Mensch zählt und nicht der Status, fördern wir das Miteinander, gegenseitige Hilfe, Tauschhandel und einen aktiven Dialog. Auch die Vernetzung der Menschen und anderer Projekte ist ein wichtiger Bestandteil des Projekts.

Resourcenschonender Energieeinsatz
100%
Einsatz Regenerativer Energie
0%

Da wir keinen eigenen Wasser- und Stromanschluss besitzen, sammeln und nutzen wir effektiv das Regenwasser. Den fehlenden Strom kompensieren wir durch Handarbeit und Selbstmachen, nur im Notfall greifen wir auf ein Verlängerungskabel zu einer zurück. Wir zeigen, dass sehr viel auch ohne Strom, mit Einsatz der eigenen Hände funktioniert.

Abfallvermeidung
100%
Mülltrennung und Recycling
100%
CO2-Emission
100%

Ökologischer Gartenbau nutzt die eigenen Abfälle, kompostiert diese, um guten Humus zu gewinnen und den Boden wichtige Nährstoffe zurückzugeben. Es werden keine chemischen Mittel eingesetzt! Weiterhin spart regionaler Gemüseanbau Transportkosten und reduziert den CO2-Ausstoß. Zur Tierversorgung wird auf die Abfälle der Konsum- und Wegwerfgesellschaft zurückgegriffen und die Müllmenge reduziert.

Icon

Fairbraucher meinen

Kommentare unterstützt durch Disqus